Startseite

Seit mehr als 20 Jahren besteht der Wittener Künstlerbund und hat sich in dieser Zeit zu einem festen Bestandteil im Kulturleben der Stadt entwickelt.

Er hat nicht nur das Ziel Jahres- und Gruppenausstellungen seiner Mitglieder durchzuführen, sondern versteht sich auch als Diskussionsplattform für künstlerische Fragen in der Stadt und der Region.
So wurde vom Wittener Künstlerbund gemeinsam mit der VHS das „ Wittener Kunstgespräch „ initiiert, in dem grundsätzliche Fragen der Kunst öffentlich diskutiert werden.

Der Künstlerbund will einmal die Kontakte und   Diskussionen unter den Mitglieder fördern, sich aber auch mit seinen Ausstellungen, kritischen Fragen und Aktivitäten in das Kulturleben der Stadt einbringen. Die ständige Auseinandersetzung mit dem eigenen aber auch dem künstlerischen Schaffen der anderen Mitglieder in den monatlichen Treffen und Workshops, das Hinzutreten neuer Mitglieder befruchtet nicht nur die eigene künstlerische Arbeit; auch dies ist ein Ziel des Wittener Künstlerbundes.

Künstler sind Individualisten, von daher  war der Zusammenschluss 1988 zu einem eingetragenen gemeinnützigen Verein ein mutiger Schritt.  Anders als das lockere, zeitlich oft befristete Zusammengehen von Künstlerinnen und Künstlern in einer Gruppe , erfordert die Bildung eines Vereins auch Rechte und Pflichten seiner Mitglieder, er bildet aber auch ein dauerhaftes Fundament unabhängig vom Wechsel der Mitglieder.

Möge dieses Fundament noch lange bestehen im Interesse eines lebendigen Austausches künstlerischer Ideen.

Dr. Gert Buhren (Vorsitzender )